Diese Webseite verwendet Cookies
Um die Warenkorbfunktion zu ermöglichen, verwendet diese Webseite Cookies.
×
EUSL Verlag
×
 x 

0 Artikel im Warenkorb.

Gestaltung einer Lernumgebung zur Förderung der Entwicklung berufsrelevanter Selbst- und Sozialkompetenzen

von Studer, Judith
ISBN: 978-3-940625-91-5
Seiten: 374
Erscheinungsdatum: März 2019
Reihe: Wirtschaftspäd. Forum Band 64
Preis: 45,00 €
inkl. MWSt. zuzügl. Versandkosten
Beschreibung

.... Eine Design-Based Research Studie in der Hochschulausbildung für Soziale Arbeit

Dissertation der Universität St.Gallen

Spätestens mit der Bologna-Reform hielt auch die Kompetenzorientierung an Hochschulen ihren Einzug. Damit verbunden ist der Anspruch, die Studierenden mit Wissen, Fertigkeiten und Einstellungen auszustatten, die es ihnen ermöglichen, berufliche Anforderungen und Herausforderungen zielführend und selbstständig zu meistern. Adressiert werden dabei vielfach Fach- und Methodenkompetenzen sowie Selbst- und Sozialkompetenzen. Bislang fehlt es jedoch weitgehend an erprobten Konzepten, wie Kompetenzen – insbesondere Selbst- und Sozialkompetenzen – auf Hochschulebene didaktisch gefördert werden können. Dieser Frage widmet sich die vorliegende Dissertationsschrift. Zu ihrer Beantwortung wird in Orientierung an das Paradigma der Gestaltungsforschung (engl.: Design-Based Research (DBR)) in iterativen Zyklen von Design – Erprobung – Analyse – Re-Design für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (BFH) eine Lernumgebung zur Förderung der Entwicklung berufsrelevanter Selbst- und Sozialkompetenzen mit Fokus auf die didaktischen Kernelemente «Development Center», «Coaching», «Selbstgesteuertes Lernen» und «E-Portfolioarbeit» entwickelt und erprobt. Hierbei werden in den iterativen Zyklen bestehende Theorien angewendet und überprüft. Die daraus resultierenden verfeinerten Praxiskonzepte sowie die korrespondierenden wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Frage der didaktischen Förderung berufsrelevanter Selbst- und Sozialkompetenzen werden in Form generalisierbarer, kontextsensitiver Gestaltungsprinzipien festgehalten. Diese geben konkret-praktische Hilfestellungen, wie im eigenen Kontext eine Lernumgebung mit vergleichbarer Zielsetzung didaktisch ausgestaltet werden kann. Unterstützt wird eine allfällige Implementierung einer solchen Lernumgebung im eigenen (Hochschul-)Kontext zusätzlich durch die festgehaltenen Empfehlungen für Begleitmassnahmen.
Darüber hinaus finden sich im vorliegenden Buch auf eigenen Erfahrungen beruhende Empfehlungen zur methodischen Ausgestaltung der einzelnen Projektphasen sowie der Wissenschaft-Praxis-Kommunikation eines DBR-Projekts.

×

TOP